Serverschrank mit Kaltgangsystem

1-1 von 1

Serverschrank mit Kaltgangsystem

Dieses Kühlsystem basiert auf dem Kaltgangsystem das man von großen Rechenzentren kennt. Mehrere Racks werden dort in einen abgeschirmten und verschlossenen Bereich untergebracht. Die Kühlluft wird in den Frontgang eingeblasen. Die gekühlte Luft ist gezwungen durch die Frontseite der Racks zu fließen und alle aktiven Einbauten frontseitig mit Frischluft zu durchfluten - das Kaltgang-System.

Genau wie bei den Einhausungen der großen Rechenzentren wird auch bei diesem Aufbau auf eine strikte Trennung vom Kühl- und  Warmbereich geachtet. Es werden nicht im großen Stil mehrere Racks gekühlt, sondern einzelne kleine Gruppen, ideal für kleine und mittlere Unternehmen.

Ziel des Systems "Rack mit Kaltgangsystem" ist es Platz und Energie zu sparen und die Kühlung so effektiv wie möglich zu gestalten. Dieses Kaltgangsystem wird nicht für einen gesamten Raum oder einer Einhausungen aufgebaut, sondern wird im Rack, auf engsten Raum, durchgeführt. Der gesamte Schrank ist ein geschlossenes System und die Entwärmung und Kühlung wird innerhalb des Schrankes realisiert. Das Kaltgangsystem minimiert den Kühlverlust und macht die Anlage hoch effektiv.

Funktionsweise

Im Rack selbst, auf der Höhe der Befestigungsebene der 19" Montagebereichs wird abgedichtet und eine Tennung zwischen Kalt- und Warmbereich erzwungen. Das bedeutet die freien Zwischenräume zwischen 19"-Montageebene und Seitenwänden des Rack´s werden verschlossen. Die Kühlluft wird an der Rack-Frontseite eingebracht. Diese kühle Luft kann nur noch durch den 19"-Bereich fließen. Schließt man in diesem 19"-Montagebereich die offenen Zonen mit handelsüblichen 19" Blindplatten, so bleiben nur noch die Bereiche offen, die man kühlen möchte.

Hinter dieser 19"-Befestigungsebene befindet sich die Warmzone. Die Luft ist in diesem Bereich wärmer, da die Verlustleistung der aktiven Elemente (Server, Switches, Router etc.) in Wärme umgewandelt wird und sich hier ansammelt um durch das Kühlsystem wieder angesaugt zu werden.

Im Kampakt-Kühlgerät (Wärmetauscher) wird die Warmluft wieder gekühlt und dann frontseitig in den Kaltgang-Bereich transportiert. Ein permanenter Austausch von warmer Luft zu Kühlluft.

Durch dieses System, der kompletten Trennung zwischen Kalt- und Warmbereich wird ein klimatischer Kurzschluss verhindert, d.h. gekühlte Luft wird nicht gleich wieder vom Kühlsystem angesaugt, sonder nur noch die erwärmte Prozessluft.