Server Lüfter - Serverschrank Lüfter - Serverschrank Kühlung

1-24 von 39

Kühlung mit Lüfter

Warum werden in den EDV-Schränken Lüfter verbaut?

Jedes Gerät mit aktiver Technik benötigt Energie. Diese Energie vom IT-System wird zum Teil als Wärme an die direkte Umgebung abgegeben. Da diese Wärme nicht einfach entweichen kann, so werden Möglichkeiten gesucht die konzentrierten Bereiche den Wärmestau an der Hardware zu beseitigen. Die einfachste Lösung ist der Einbau von Ventilatoren (Fan) in 19 Zoll Form - 19 Zoll Serverschrank Lüfter als Einschublüfter. Dieser kann ohne großen Aufwand auch nachträglich eingebaut werden. Die Einschub-Fan´s haben die Aufgabe die Luft in einem Rack (Rack Lüfter) zirkulieren zu lassen und die Temperatur über die Schrankoberfläche (Blechausführung) abzugeben. Diese Art der Serverschrank Kühlung muss so verbaut werden, dass es zu einer Luftzirkulation im Schrank (Luftbewegung) kommen kann. Auch die Dimensionen vom Schrank wie Breite, Tiefe und Höhe sind ausschlaggebend. Umso mehr Luftvolumen im Rack, desto länger dauert es bis die Hitze einen kritischen Bereich erreicht. Bei der Luftzirkulation im Rack darf die Montageebene nicht von vorne nach hinten zugebaut werden! Voraussetzung für diese Funktionsweise, dass die Wärme über die Außenhaut (Blech) abgeführt werden kann: Die "Außenluft" im Aufstellungsort muss kühler sein als die Temperatur im Schrank. Je kühler die Außenluft, desto effektiver kann die Schrankoberfläche die Wärme an den Aufstellungsort abgeben.

Eine weitere Lösung ist der Rack Lüfter um gegen Wärmenester vorzugehen, also Hitzepunkte (Hot Spot) an den Gehäusen der aktiven Geräte wie den Super Micro Computer (Supermicro) zu kühlen. Für diesen Anwendungsbereich im Netzwerkschrank haben wir 19 Zoll/4HE horizontale Belüftungseinheit + Thermostat entwickelt um die Luft vom vorderen Rackbereich nach hinten zu drücken. Um gezielt einzelne Gehäuse punktuell zu versorgen. Eine weitere Ausführung ist ein Lüfter mit Thermostat . Das Thermostat kann direkt in der Quelle der Wärme, also z.B. in unmittelbarer Nähe eines Supermicro, montiert werden um dann, beim Erreichen des eigestellten Temperaturschwellwertes den Fan in Gang zu setzen. Somit wird die IT-Umgebung bei Überschreiten eines kritischen Temperaturwertes mit Luft gekühlt. Für besonders sensible Bereiche gibt es komplette 19 Zoll Einheiten von bis 4 HE Belüftungseinheit 3 HE/3 Silent Lüfter. Hier kann der gesamte 19 Zoll-Bereich einen Kühlluftstrom im Rack von vorne nach hinten dienen. Jede Einheit wird mit dem passenden 12V Netzteil und dem entsprechenden Befestigungsmaterial geliefert.

Wie kommt die warme Luft aus dem IT-Schrank?

Wenn die Luftzirkulation im Schrank und die Abwärme über die Schrankaußenwand nicht mehr ausreicht, muss diese aus dem IT-Schrank evakuieren werden. Die häufigste Maßnahme auf diese Art die Schranktemperatur zu senken ist der Einbau eines oder mehrerer Dachlüfter. Der Dachlüfter erzeugt im Schrank einen Unterdruck und saugt die Kühlluft von außen über die Perforationen im Schrankboden an. Die Serverschrank Kühlung wird durch den Schrank gezogen und über das Dach wieder ausgeblasen. Je kühler die Außenluft, desto effektiver ist die Kühlung im Schrank. Auch Dachlüfter werden gerne mit einem Thermostat angesteuert um nicht nur den Schwellwert festzulegen, sondern auch um Energie einzusparen. Ist die Temperaturschwelle noch nicht erreicht, bleibt die Lüftung ohne Funktion und spart damit Strom. 

Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von einblasenden Fan´s im Boden. Mit den ausblasenden Ventilatoren im Dach kann so ein redundantes Belüftungssystem etabliert werden um somit die Ausfallmöglichkeit der Kühlung zu minimieren. Diese Anwendung wird auch gerne bei einem Doppelbodensystem, also die kühle Luft kommt durch den Boden, eingesetzt.

Eine Besonderheit sind spezielle Kassetten mit sehr leisen Lüftern (Low Noise Ventilatoren). Diese Silent-Ventilatoren sitzen in einem Rahmen und können im Möbel eingesetzt werden. Selbst geringe Brummgeräusche die durch eine Unwucht des Ventilators bei längerer Laufzeit auftreten, werden durch einen Vibrationsdämpfer aufgefangen und nicht an den Korpus (Gitarrenbodenprinzip) weitergegeben. Wir bieten 2er und 3er Kassetten für den privaten Einsatz oder für Schreinereien, welche Schränke für technische Geräte mit Wärmeentwicklung bauen.

Gibt es kompakte Lüfterkassetten zum direkten Einbau?

In den Triton-Schränken wie auch in den meisten anderen Anbietern ist der Einsatz einer Lüfterkassette im Dach und im Boden zur Serverschrank Kühlung bereits vorgesehen. Für den Standardbetrieb können Kassetten von 2 bis 6 Lüftern ausgewählt werden. Mit dem eingebauten Thermostat lässt sich die Starttemperatur der Lüfterkassette einstellen. Für eine höhere Wärmelast kann ein besonderer Fan der Turbolüfter gewählt werden. Es handelt sich um einen großen Ventilator von Rittal der mit geringer Drehzahl bis zu 1500m³/h Luftvolumen frei blasend evakuieren kann. Mit einer stufenlosen Turbolüfter-Steuerung kann der Luftstrom an die Wärme angepasst werden. Wird es wärmer, so dreht der große Ventilator etwas schneller. Bei voller Leistung mit 1500m³/h (freiblasend) werden lediglich 40 dB(A) freigesetzt. Ideal für den Bürobereich wo Lärm am Arbeitsplatz sehr störend ist. Dieses System haben wir speziell auf Triton-Schränke angepasst und wird bei unseren Akustikschränken eingesetzt. Eine Entkoppelung des Lüfters mit dem Blechgehäuse verhindert die Übertragung vom Brummgeräuschen (Gitarrenbodeneffekt).

Wie lüftet man einen Schrank mit höheren Schutzgrad?

Für besonders schwierige Bereiche wo Nässe und Staub die EDV beeinträchtigen könnten, werden EDV-Schränke mit höherem Schutzgrad gewählt. Die Schutzklasse IP54 wird in der Technik hierfür eingesetzt. Das Problem hierbei ist, dass Lüfterausbrüche ein Loch in der relativ dichten Gehäuse eine Schwächung des Schutzgrades bedeutet. Für diesen speziellen Bereich gibt es geprüfte IP 54 Filterlüfter die auch in dem schwierigen Umfeld einsetzbar sind. Diese sind so konzipiert, dass sie als ein- oder ausblasende Ventilatoren genutzt werden können. Als Gegenstück wir der Ein-/Austrittsfilter IP54 verwendet. Dieser wird in unserem Hause immer diagonal eingebaut um eine effektive Durchlüftung des Innenraumes zu erreichen.

Gibt es leise Ventilator die man am Arbeitsplatz einsetzen kann?

Low Noise Ventilatoren werden dann eingesetzt, wenn die Technik näher an den Arbeitsplatz heranrückt. So sind sehr leise Lüfter die ihren Einsatz direkt im Büro, Praxen und Konferenzräumen haben, die Lösung. Der Luftdurchsatz ist nicht so hoch als bei den Standard Lüftern, aber der Geräuschpegel ist geringer und damit wichtig, wenn es um Lärmreduzierung und um die Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Passend für die Ausbrüche der Triton-Schränke gibt es Lüfterkassette Silent. Aber auch einzelne Silent Ventilatoren zum Selbsteinbau bei vorhandenen Schränken finden ihren Einsatz (1-3 Silent Lüfter zum Selbsteinbau) um Lärm zu reduzieren. Wir sind auf dem Bereich der Reglung der Temperatur spezialisiert. Von speziellen Silent Ventilatoren über Luftführung bis zum Einsatz eine Klimaanlage. Aus diesem Grund setzen wir bei unseren leisen Kühlluft Lösungen z.B. nur Qualitätslüfter ein die in Deutschland entwickelt worden sind. Aber nicht nur einen Lüftertyp findet bei uns seine Verwendung, sondern wir setzen gleich 3 verschiedene Ausführung der 120mm Ausführung ein. So werden unsere Standard 120er Ventilator in gedämmten Serverschränken verbaut. Die leisere Ausführung mit etwas weniger Luftdurchsatz ist ideal für den Möbeleinbau. Und die stärkste Ausführung wird dort eingebaut wo wirklich viel Kühlluft benötigt wird. Unsere Lüftereinheiten haben eine sehr geringe Tiefe und werden immer mit dem passenden 12V Netzteil geliefert.

Für die Luftzirkulation im Rack, in der 19 Zoll Einbauebene, haben wir spezielle Einheiten entwickelt die besonders leise sind. Die kleinste Ausführung der Rack Lüfter ist die Lüftereinheit 1 HE mit 8 Silent Lüfter. Es handelt sich um eine besonders kleine Ventilatoren Ausführung. Mit nur 40mm Durchmesser passen sie gerade in einen 1 HE Lüfterträger. Ideal für den Bereich mit nur wenig Platz im Rack z.B. am Gehäuse eines Fujitsu oder Supermicro Rechners. Oder die Montage im die obere HE des Serverschrankes oder Netzwerkschrankes um eine Luftzirkulation auf engsten Raum zu gewährleisten. Die nächste Stufe ist die 2 HE Einheit (Lüftereinheit 2 HE mit 5 Silent Lüfter), die mehr Luftdurchsatz bringt und entsprechend größer ist, aber dennoch so klein, dass kaum Platz beansprucht wird. 5 Low Noise Ventilatoren bringen reichlich Luftbewegung. Große 120mm Ventilatoren werden in der 3 HE Einheit eingesetzt. Zu finden unter Belüftungseinheit 3 HE/3 Silent Lüfter. Um die Serie zu vervollständigen sind alle Fan Einheiten auch „Invers“ lieferbar. Diese ziehen die Luft aus dem 19 Zoll Rack heraus. Inverse Einheiten sollten immer oben, vorzugsweise hinten, montiert werden. In Verbindung mit den Standard Lüftern eine ideale Erweiterung um eine Durchflutung des gesamten Innenraumes zu ermöglichen. Für Bereiche die selbst auf geringe Geräusche (Fließgeräusche der Luft) reagieren, haben wir die Möglichkeit die Low Noise Ventilatoren mit einem Geschwindigkeitsregler auszustatten. Das bedeutet: Man kann seine individuelle Luftmenge im Gleichgewicht mit der Temperatur einstellen.

 

Wie steuert man die Ventilatoren?

Wenn das IT-System permanent in Betrieb ist, so kann man ungesteuerte Ventilatoren einsetzen, denn die Kühlung muss immer gewährleistet sein. Da aber die Hardware nicht immer mit der gleichen Densität arbeitet, ist die Wärmeentwicklung auch nicht immer gleich. Damit kann es auch sein, dass der EDV-Schrank nicht immer Kühlung durch Ventilatoren benötigt. Für diesen Fall werden Lüftereinheiten gerne mit einem Thermostat an- und ausgesteuert. Das erspart Energie und reduziert den Betriebslärm. Eine weitaus elegantere Lösung ist unser FOX Temperaturregler für Lüftereinheiten. Ein Display zeigt die aktuelle Temperatur im EDV-Schrank an. Ein kleiner Temperatursensor mit 2m Kabel kann an die relevante Stelle platziert werden. Es stehen 2 Relais zur Verfügung mit denen man eine Einheit mit 2 Stufen steuern kann. Die individuelle Einstellung der Temperaturschwelle ist über das Display möglich.

 

Kann man sich Rack Lüfter selbst einbauen?

Wir haben 230V  Einzellüfter mit Thermostat welche schon voll verdrahtet sind. Diese kann man einfach im Schrank an den benötigten Stellen einsetzen. Bitte nicht an der Verdrahtung Änderungen vornehmen. 230V kann lebensgefährlich sein. 

Aber Sie können einfach mit 12V-Lüftern arbeiten. Wir bieten verschiedene fertige Einheiten an, die Sie individuell einsetzen können. Für Bastler haben wir auch die den entsprechenden Schaltplan bei den Lüftern hinterlegt. 

 

Wohin mit der warmen Prozess-Luft?

Mit der Anzahl der Netzteile die jedes aktive Gerät (Hardware) besitzt, entsteht entsprechend mehr Verlustwärme, die sich im EDV-Schrank verbreitet. Es reicht nicht nur die Wärme aus den überhitzten EDV-Schränken zu leiten, sondern man muss sich dafür interessieren wohin diese Warmluft weitergeleitet wird. Einfach aus dem Schrank hinaus mit einem Schrank Lüfter reicht in den meisten Anwendungen nicht aus. Ist die Wärme aus dem Rack befördert und wird diese nur in einen kleinen Aufstellungsort geleitet, so bildet sich im Aufstellungsraum Stauwärme, die wiederum über die Rack Verkleidung wieder in das Innere des Schrankes dringt. So bildet sich ein Teufelskreis und es ist nur eine Frage der Zeit wann das IT-System zusammenbricht. Ohne Abluftsystem hilft auch der Einsatz einer Kompakt Klimaanlage die direkt an den Serverschrank montiert ist, nicht wirklich. Auch die Klimaanlage kann sich nur in einem bestimmten Temperaturfenster arbeiten um beim Überschreiten außer Betrieb zu gehen. Die einfachste Weise dem entgegen zu treten ist den Aufstellungsort permanent zu durchlüften. Ein gekipptes Fenster ist gängigste Vorgehensweise. Reicht dies nicht kann man einen Ventilator zur Unterstützung in das Fenster oder die Wand des Raumes installieren. Hierbei ist zu achten, dass auch etwas kühlere Luft in den Aufstellungsraum nachfließen kann. Lüftungsschlitze in der Raum Tür ist eine Möglichkeit. Ein weiterer Lösungsansatz ist nicht die warme Luft einfach in den Raum zu blasen, sondern die Abluft mit Abluftrohren direkt nach außen zu führen. Das ist möglich, wenn man einen Abluftstutzen auf dem Dach des EDV-Schrankes setzt, diesen evtl. mit Lüftern um den Luftstrom zu erhöhen um genügend Luftvolumen zu transportieren. Auch für Kompakt Klimaanlage gibt es Abluftstutzen. Es ist schade die warme Luft nicht zu nutzen. Moderne Heizungsanlagen können die entstandene Energie umwandeln um ein ganzes Gebäude mit Wärme und Warmwasser zu versorgen. Ist das Versorgungssystem dafür nicht ausgelegt und alle genannten Lösungen sind vor Ort nicht durchführbar, führen diese Maßnahme nicht zum Ziel muss man sich über eine Raumkühlung mittels einer Klimaanlage Gedanken machen. Dies ist mit Abstand die teuerste Lösung.

 

 

Wie kann man eine permanente Kühlung sicherstellen?

Wenn sie passive und die aktive Kühlung durch Ventilatoren keine Lösung sind, so sollte man Überlegungen anbringen mit einer Kühlanlage den Serverschrank zu kühlen. In erster Linie sind Kompaktkühlgeräte die erste Wahl. Sollte aber schon vor Ort ein Kaltwassersystem bestehen, so kann ein Luft/Wasser-Wärmetauscher interessant sein. Zu guter Letzt, wenn auch die Lautstärke des Kühlsystems ein relevanter Punkt ist, sollte man eine Split- Klimaanlage denken. Diese Ausführungen der Kühltechnik finden Sie auf unserer Homepage bei "Serverschrank Kühlung".

 

Lieferung und Preise von Serverschrank Lüftern bei 19 Zoll-Tec GmbH

Hier bei 19 Zoll-Tec finden Sie die perfekte Lösung für Ihre Bedürfnisse. Kleine Lüfter-Lösungen schon ab 38,00 € pro Stück (zzgl. MwSt.). Wir fertigen auch Sonderlösungen nach Kundenwunsch. Die Lieferung erfolgt per DPD. Alle Lüfter werden betriebsbereit geliefert. Haben Sie Fragen oder brauchen Sie extra Informationen zu Serverschrank Kühlung? Sie suchen Informationen über Serverschrank-Klima, IP54 Filterlüfter, kontaktieren Sie uns: 06721-3092601.

Überblick über das Portfolio von 19 Zoll-Tec für Serverschrank